Wanderung von Figueira nach Salema

Wenn die Gruppe leistungsstärker ist und sich mehr zutraut oder sich weiter verausgaben möchte, dann kann die Wanderung Sagres-Figueira bis nach Salema erweitert werden.

Das ist aber nur belastbaren Wanderern zuzumuten, denn es geht auf dem kurzen Stück bis nach Salema (noch ca. 6 Km) einige Male rauf und runter. Das kostet doch noch einiges an Kraft.

Wanderung Figueira Salema, in mitten der Natur

Als ich nach mehreren Jahren diese Verlängerung erneut abgewandert habe, wusste ich sofort wieder warum ich die Wanderung nur bis Figueira anbiete.

Wenn der Strand Furnas nahe Figueira erreicht ist, dann wandern wir kurz Landeinwärts. Vor der kleinen Brücke biegen wir auf einen Pfad, der uns schräg den Hügel hinaufführt. Oben angekommen verändert sich das Szenario. Wir befinden uns ein wenig abseits der Küstenlinie und man kann über die sanft geformte Hügellandschaft schauen.

Wir wandern wieder in Richtung Meer wieder hinunter in ein Tal. Kurz bevor der Ozean erreicht ist gehen wir auf schmalen, kaum begangenen Pfaden die Abbruchkante hinauf. Oben angekommen sieht man, daß es es auch gleich wieder hinunter ins nächste Tal geht.

Wir wandern nun wieder direkt am Küstenverlauf entlang. Der Wanderweg ist nicht immer eindeutig zu erkennen weil er stärker bewachsen ist und Abzweige hat, die ins Landesinnere weisen.

Steile stark bewachsene Pfade bei Salema

Auffällig ist, daß sich der Charakter des Wanderweges verändert hat. Wir wandern nun an nieder wüchsigen Pinien vorbei, die nun recht häufig vorkommen. Wildschweine gibt es hier auf jeden Fall, denn ein ganzes Stück Wanderweg wurde von ihnen umgepflügt.

Bei der Wanderung Figueira Salema gibt es schmale und steile Teilstücke

Schmale und steile Teilstücke, wo Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich sind, kommen auf dieser Verlängerung auch vor. Es ist nicht so schlimm wie es sich anhört. Alles halb so wild und letztendlich gut zu bewältigen, aber wer ängstlich ist wird hin und wieder etwas mehr schwitzen als die Anderen.

Nach starken Regenfällen wird es auch nicht einfach sein trockenen Fußes durch manch ein Taleinschnitt zu kommen. Man sollte bedenken, daß ein Taleinschnitte auch eine natürliche Ablaufrinne für Regenwasser ist, welches die Erde nicht sofort aufnehmen kann.

Nach dem wir dem Küstenverlauf mit seiner urwüchsigen Natur durchwandert und den letzten Hügel geschafft haben, erreichen wir die ersten Neubauten von Salema. Es bietet sich ein Ausblick über die Dächer von Salema, den Strand und den weitere Küstenverlauf.

Küstenverlauf bei Salema

Wir wandern hinunter zum Strand und freuen uns über das schöne Erlebnis durch diese herrliche Landschaft gewandert zu sein.

Du möchtest mehr über Land und Leute erfahren? Dann schaue dir mal hier die Informations-Wanderung in Monchique an.

Wenn Dir diese Seite gefallen hat, dann teile sie in den sozialen Netzwerken.
Deine Freunde werden sich bestimmt über diesen Tipp freuen.
Bild TripadvisorBewertungen bei Google Maps

Schreibe einen Kommentar