Sehenswürdigkeiten von Aljezur

Dokumentation zu den Sehenswürdigkeiten bei Aljezur

Aljezur liegt in Mitten des Naturschutzgebietes der Costa Vicentina, an der Westküste der Algarve und ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Die Altstadt von Aljezur ist geprägt von der auf dem Hügel gelegene Ruine.

Die ehemalige alte Maurenburg aus den 10. Jahrhundert überragt das kleine Städtchen. Der Ort ist seinerzeit nach und nach um die Burg herum entstanden und wuchs bis zum Fluss hinunter.

Foto: Aljezur die alte Maurenburg

Am Ende des 15. Jahrhunderts hatte die Burg ihre militärische Funktion verloren und wurde aufgegeben. Der Fluss war wohl der ausschlaggebende Grund, warum hier eine Ortschaft entstand, denn er war bis zum 16 Jahrhundert schiffbar und bot direkten Zugang zum Meer.

Aljezur war somit in der damaligen Zeit ein wichtiger Handelsumschlagplatz. Dieses änderte sich jedoch mit der Versandung des Flusses im 16/17 Jahrhundert wodurch der Ort als Hafenstadt und Handelsumschlagplatz an Bedeutung verlor.​

Auf dem Weg durch die Altstadt zu den Ruinen der Maurenburg hinauf, befindet sich das „Museo Municipal“ (das Stadtmuseum). Es befindet sich im ehemaligen Rathaus. Dort werden auch archäologische Funde und Kunst zur Schau stellt. Desweiteren kann man der „Igreja (Kirche) da Misericordia“ einen Besuch abstatten. Die Kirche stammt aus dem 16. Jahrhundert und wurde nach dem Erdbeben von 1755 wieder aufgebaut.

Foto: der neuen Stadtteil von Aljezur

Auf der anderen Flussseite entstand nach dem Erdbeben von 1755, wegen der Initiative des damaligen Bischofs von Faro, der neue Stadtteil mit der Pfarrkirche. Damit sollte der Bevölkerung mehr Sicherheit vor den Naturgewalten geben werden und so entwickelte sich der neuere Teil von Aljezur um die “Igreja Nova”. Dort lebt heute der überwiegende Teil der Bevölkerung. Für die Bewohner bildet der Tourismus zunehmend die wichtigste Einnahmequelle.​

Die Strände von Aljezur zählen auch zu den Sehenswürdigkeiten

Die sehr schönen Strände Amoreira, Monte Clerigo und Arrifana zählen auch zu den Sehenswürdigkeiten und laden natürlich zum Baden ein. Wenn Du dort bist, wirst Du verstehen warum ich das schreibe. Aber Vorsicht, auch sehr gute Schwimmer sollten hier nicht zu weit hinausschwimmen, denn die Strömungen können hier sehr stark sein.​

Aber auch die Naturliebhaber werden in dieser Gegend voll auf ihre Kosten kommen. An dieser wildromantischen Steilküste spürt man förmlich die Kraft und Macht der Natur.​

Foto: Die Natur an der Westküste bei Aljezur

Aljezur liegt immer auf meiner persönlichen Sightseeing-Rute. Ich finde es dort besonders beeindruckend, wenn das Meer aufgewühlt und große Wellen gegen die Felsen der Steilküste krachen.

Möchtest Du auch Land und Leute näher kennenlernen? Dann solltest Du Dir die Informations-Wanderung in Monchique nicht entgehen lassen​!

Wenn Dir diese Seite gefallen hat, dann teile sie in den sozialen Netzwerken.
Deine Freunde werden sich bestimmt über diesen Tipp freuen.
Bild TripadvisorBewertungen bei Google Maps

Schreibe einen Kommentar