Sehenswürdigkeiten von Silves

Zu den Sehenswürdigkeiten von Silves gehört definitiv die aus dem 9. bis 12. Jahrhundert stammende Burg. Die aus rotem Sandstein erbaute maurische Burg wurde bis 1940 restauriert und sieht deshalb noch so gut erhalten aus.

Ein Rundgang innerhalb der alten Stadtmauern lohnt sich wegen dem Flair des Ortes allemal. Neben diversen Geschäften gibt es dort auch noch so einiges anderes zu sehen.

Ein Rundgang durch Silves

Den Ursprung der Burg findet man schon vor Ankunft der Römer, welche diese in eine Befestigungsanlage umgebaut haben. Es existierten Gewölbe, die als Fluchtwege dienten und es gab Zisternen um die Wasserversorgung zu gewährleisten. Die Mauren bauten im Inneren palastartige Gebäude, von denen aber heutzutage nichts mehr zu sehen ist.

Foto: Blick auf die Burg von Silves

Das Stadttor, die „Porta de Loulé“ wurde als Teil der alten Stadtmauer restauriert. Es besteht aus 2 Wachtürmen und einem Doppeltor als Eingang zur Burg. Interessant war, daß durch die Wachtürme der Hauptverkehrsweg ging eben der Weg nach Loulé. Somit war dieses Nadelöhr auch ein wichtiger Kontrollpunkt.

Und wenn man schon in der Nähe ist könnte man auch in das archäologische Museum gehen. Es sind zahlreiche Exponate ausgestellt, die das Zeitgeschehen von der Steinzeit bis ins Mittelalter belegen. Als Besonders erwähnenswert ist der 18 Meter tiefe Brunnen aus islamischer Zeit, in den man über eine Wendeltreppe hinabgehen kann

Die Kirche eine der Sehenswürdigkeiten von Silves

Kathedrale-SeDie Kathedrale Sé wurde zwischen 1189 und 1242 anstelle einer früheren Moschee erbaut. Das Erdbeben von 1755 zerstörte das Bauwerk fast komplett. Sie wurde mit einigen Änderungen im gotischen Stil wiederaufgebaut. Es ist heutzutage übrigens das einzige gotische Bauwerk dieser Größe in der Algarve und steht seit 1922 unter Denkmalschutz.

Der Kapelle „Nossa Senhora dos Mártires“ könnte man ebenfalls einen Besuch abstatten. Du gelangst dorthin, wenn du vor dem großen Stadttor stehst und der Straße links ca. 300 Meter bergab folgst. König Sancho I hat die Kapelle erbauen lassen. Das manuelinische Portal blieb nach dem Erdbeben von 1755 als einziges erhalten.

Aus Deutschland kennst Du den Wochenmarkt, auf dem frisches Gemüse, Obst usw. angeboten werden. An der Algarve findet ein solcher Markt täglich statt, und zwar im „Mercado Municipal“ einer Markthalle. Jeden 3. Montag findet ein größerer Markt um die Markthalle herum statt. Die Bauern aus der Umgebung bieten dann hier ihre Erzeugnisse an und es herrscht ein reges Treiben.

Silves am Markttag

Bei Silves habe ich eine schöne kleine Wanderung in toller Natur für Dich. Hier bei den Terminen kannst Du sehen wann diese Wanderung angesetzt ist.

Wenn Dir diese Seite gefallen hat, dann teile sie in den sozialen Netzwerken.
Deine Freunde werden sich bestimmt über diesen Tipp freuen.
Bild TripadvisorBewertungen bei Google Maps

Schreibe einen Kommentar