Albufeira und seine Sehenswürdigkeiten

An Sehenswürdigkeiten oder altes kulturelles Gut hat auch Albufeira nicht das meiste zu bieten. Die alten historischen Gebäude, die noch zu sehen sind, wurden überwiegend nach dem Erdbeben von 1755 wiederaufgebaut.

Der Umstand, dass 1893 bei Bürgerkriegsähnlichen Zuständen durch einen Großbrand vieles zerstört und nicht wieder aufgebaut wurde ist eine weitere Erklärung dafür.

Albufeira und seine Sehenswürdigkeiten

nur ein Schatten

Am besten Du schaust Dir mal dieses Video an, da kannst Du auch sehr schön den Unterschied zwischen Sommer- und Wintertourismus sehen.

Die wenigen Sehenswürdigkeiten von Albufeira

Vom Aussichtspunkt "Miradouro do Pau da Bandeira" kannst Du die Strände "Praia dos Pescadores" und "Praia do Inatel" überblicken. Auch siehst Du dort auf einen Teil der Altstadt, die mit ihren Gassen und Geschäften zum Bummeln einladen. Eine Rolltreppe erleichtert Dir den Aufstieg zum Aussichtspunkt.

Am Platz "Jacinto d’Ayet" befindet sich die Kirche "Igreja de Sant´Ana" aus dem 18. Jahrhundert mit ihrem manuelinischen Hauptportal.

Die Kapelle "Capela da Misericórdia" entstand ca. 1500 aus den Ruinen einer alten Moschee. Sie wurde mehrfach umgebaut. Auch das Erdbeben von 1755 hat sie nicht unbeschadet überstanden. Der Altaraufsatz im Inneren der Kirche stammt aus dem 17. Jh.

Wenn Du Dich für archäologisches interessierst, dann kannst Du gerne mal in das Museum "Museu Municipal de Arqueologia" hineinschauen. Dort sind gefundene Gegenstände ausgestellt, die die Geschichte von Albufeira von der Vorgeschichte bis zum 17. Jahrhundert dokumentieren. Es befindet sich im ehemaligen Rathaus am "Praça da República".

Die Entwicklung von Albufeira

Albufeira war vor Jahren noch ein beschaulicher kleiner Fischerort. Heutzutage ist der Ort und das Umland Touristenanlaufpunkt Nummer eins. Wenn du Erholung mit einem Nachtleben verbinden möchtest, bist du hier schon richtig. Albufeira kann mit herrlichen kleinen und großen Stränden aufwarten sowie mit unzähligen Bars und auch einigen Diskotheken.

Foto: Albufeira-Strand im WinterUnd wenn Du an der Küste Wandern möchtest, lädt Dich die umwerfende und einzigartige Natur der Küstenlinie dazu ein.

Früher habe ich Albufeira gemieden und nie so richtig verstanden warum es so viele Menschen dorthin zieht, aber nachdem ich die Wanderung von Armação de Pêra nach Albufeira gemacht habe, konnte ich das verstehen.

Im Laufe der Jahre, besonders nach der Nelkenrevolution 1974, wurden immer mehr Hotelanlagen in und um Albufeira gebaut. Auch heutzutage muss immer wieder ein weiteres Stück Natur dem Bauboom weichen.

Hier werden wie andernorts auch riesige Bausünden begangen. Denn es entstehen immer noch neue große Hotelanlagen, z.B. oberhalb vom Hafen. Da fragt man sich wirklich ob das vorhandene Kontingent nicht ausreicht.

Foto: Möwe an der Algarve, bei AlbufeiraWas die Aktivitäten angeht, so kann man von Golf, über Wassersport bis hin zum Wandern vielerlei unternehmen. Angebote verschiedener Veranstalter gibt es reichlich.

Auch kann man die Zeit nutzen und sich mit einem Bus nach Lissabon befördern lassen um sich dort die Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt Portugals anzuschauen.

Hier geht es zum Leitartikel der Sehenswürdigkeiten der Algarve.

Website createt by web-site-service.de