Sehenswürdigkeiten Caldas de Monchique

Caldas de Monchique ist eine Sehenswürdigkeit an der Algarve und einen Besuch wert. Es ist ein erholsamer Ort Dank der Parkanlage mit ihrem eigenen Flair.

Früher war Caldas ein Anlaufpunkt hilfesuchender Menschen. Heute ist der Ort jedoch dem Tourismus zugewandt. Von hier stammt übrigens auch das Monchique Wasser, welches man überall in Portugal abgefüllt in Flaschen kaufen kann.

Rundgang durch Caldas de Monchique

Der kleine Ort Caldas de Monchique liegt 4 km südlich der Stadt Monchique und ca. 20 km nördlich von Portimão. Caldas de Monchique hat die Entwicklung dieser Region sehr entscheidend geprägt, denn dieses Örtchen legte den Grundstein der Geschichte dieser Gegend.

Wenn Du mehr dazu wissen möchte, dann solltest Du die detaillierte Geschichte von Caldas de Monchique lesen. Doch auch wenn man von der ganzen Geschichte nichts weiß, ist dieser angenehme Ort einen Besuch wert.

Foto: Kirche in Caldas de MonchiqueDie herrliche Parkanlage mit den schattig gelegenen Picknickplätzen ist im Sommer stark frequentiert und lädt auf jeden Fall zu einem kleinen Spaziergang ein. Auch bei den Portugiesen ist Caldas de Monchique eine Sehenswürdigkeit an der Algarve.

Caldas hat sich ein sehr angenehmes und urtümliches Ambiente erhalten. Lässt man sich auf die Ruhe und den eigenen Flair dieses kleinen ehemaligen Kurortes ein, dann kann ein Aufenthalt sehr erholsam sein.​

Eine der Quellen dort, die sich oberhalb des Flusses befindet, wird u.a. bei regelmäßiger Nutzung eine verjüngende Wirkungen nachgesagt. Das Wort Caldas bedeutet warme Quellen. Eine der Quellen, die leider nicht mehr zugänglich ist, hat eine Temperatur von 32 Grad.

Hauptplatz von Caldas de Monchique

Auf dem Hauptplatz von Caldas de Monchique spendet eine ganze Reihe von Platanen angenehmen Schatten. Hier könnt Ihr auch noch einen ursprünglichen Dorfbackofen bewundern.

Foto: Steinbackofen in Caldas de Monchique

Dieser wird noch von der gegenüberliegenden Lokalität genutzt um Brot oder die traditionellen Brötchen mit eingebackener „Chourica“ (eine Art Mettwurst) zu backen.

Um den Ofen auf Temperatur zu bringen wird in der Mitte ein Feuer gemacht. Die Steine speichern dann die Hitze. Nach einiger Zeit wird eine Handvoll Mehl hineingeworfen. Denn anhand der Farbe, die das Mehl beim Verbrennen annimmt, kann man die Temperatur abzuschätzen.

Foto: Ein außergewöhnliches Gebäude in Caldas de MonchiqueDie Glut wird dann entfernt oder an den Rand gefegt und das Backgut hinein geschoben. Wenn ich in Caldas de Monchique bin, dann lasse ich mir ein solches Brötchen mit „Chourica“ nicht entgehen.

Gegenüber des Backofens war eine auffällige Telefonzelle zu sehen und links unterhalb befindet sich der Platz mit den Platanen. In einigen dieser alten Gebäude finden immer wieder verschiedene Ausstellungen statt.​

Es existiert ein kleines Geschäft, direkt an dem kleinen Parkplatz, unterhalb von dem Turm-ähnlichen Gebäude, welches ihr auch einmal aufsuchen solltet. Monika und Bernhard freuen sich über den Kauf ihrer Naturprodukte. Hier bekommt ihr Andenken und Mitbringsel, die aus der umliegenden Natur kommen.​

Foto: Altes Haus in Caldas de MonchiqueAm Ortsausgang befindet sich links hinter der Mineralwasserfabrik das Wellnessparadies von Caldas de Monchique. Ein reichhaltiges Beauty und Wellness Programm wird hier geboten.

Auch von hier aus lassen sich kleinere und größere Wanderungen unternehmen.​

Du interessierst Dich auch für andere Sehenswürdigkeiten der Algarve?

Wenn Dir diese Seite gefallen hat, dann teile sie in den sozialen Netzwerken.
Deine Freunde werden sich bestimmt über diesen Tipp freuen.
Bild TripadvisorBewertungen bei Google Maps

Schreibe einen Kommentar