Einer der wichtigen Portugal Reisetipps

Das Beschwerdebuch – Livro de Reclamações

Foto: Das Beschwerdebuch Livro de reclamaçõesIm Gegensatz zu Deutschland, hat das Beschwerdebuch in den südeuropäischen Ländern, wie Spanien und Portugal, eine große Bedeutung und ist ein schweres Geschütz.

Bist Du mit einer Dienstleistung in einem Hotel, Restaurant oder Geschäft nicht zufrieden, so hast Du die Möglichkeit das Beschwerdebuch zu verlangen. Darin kannst Du Deine Beschwerde in aller Ruhe eintragen.

Dieses Buch wird regelmäßig von den zuständigen Behörden überwacht. Gravierende Beschwerden führen zu empfindlichen Konsequenzen für die Betreiber. Werden dort berechtigte Beschwerden aufgeführt, dann kann es bis zur Schließung der Einrichtung führen.

Also bevor Du nach dem Beschwerdebuch verlangst, frage Dich zunächst, ob Deine Beschwerde diese Konsequenzen rechtfertigen. Oft reicht es schon nach diesem Buch zu fragen und man erfährt ein Entgegenkommen.

Foto: Unzufriederer MenschDas Buch ist in englisch und in portugiesisch gehalten und hat 3 Durchschläge. Eine Kopie bekommt der Klagende/Kunde. Die zweite Kopie muss vom Betreiber der Einrichtung innerhalb von 5 Tagen der zuständigen Behörde zugeführt werden.

Das Original verbleibt im Buch und darf keinesfalls entfernt werden. Die Behörde entscheidet dann, ob der Eintrag berechtigt ist. Sie entscheidet auch ob und welche Strafe gegebenenfalls verhängt wird.​

Der Betreiber der Einrichtung hat 10 Tage Zeit eine Erklärung zu seiner Entlastung einzureichen.​

Genau die Anleitung befolgen

Falls Du Dich entscheidest in dieses Buch hineinzuschreiben, dann lese vorher die Anweisungen sorgfältig durch. Schreibe dann absolut leserlich in Blockschrift. Gebe Namen und Adresse des Geschäfts, sowie Deine eigenen Daten inklusive deiner Passnummer an. Zum Sachverhalt gehört auch das Datum und die Uhrzeit.

Alle Unterlagen, die als Beweis dienen, sind aufzuheben. Auch kann es von Vorteil sein, die Daten von Zeugen zu notieren.​

Foto: Streitende MenschenFalls Dir das Beschwerdebuch verweigert wird, dann kannst Du die Polizei hinzurufen.​

Falls Du aus irgend einem Grund nicht direkt ins Beschwerdebuch schreiben möchtest, dann könntest Du alternativ eine Beschwerde an die zuständige Aufsichtsbehörde senden: www.asae.pt – „ASAE Autoridade de Seguranca Alimentar e Economica“.

Die Verweigerung des Beschwerdebuches wird mit einer Geldstrafe zwischen 3.500 und 30.000 Euro geahndet. Wird die Polizei hinzugerufen, liegt die Strafe nicht unter 15.000 Euro.

Also, bei allem Unrecht, welches Du empfindest, versuche objektiv und diplomatisch zu sein. Vergesse nicht Du befindest Dich in einer anderen Kultur. Oftmals wirst Du von unausgebildeten Menschen bedient.

Hier bekommst Du weitere Algarve Reisetipps.

Wenn Dir diese Seite gefallen hat, dann teile sie in den sozialen Netzwerken.
Deine Freunde werden sich bestimmt über diesen Tipp freuen.
Bild TripadvisorBewertungen bei Google Maps

Schreibe einen Kommentar