Algarve Wetter Zusammenfassung für Januar 2014

Das Wetter der Algarve im Januar 2014. Hier eine kurze Zusammenfassung und meine persönlichen Eindrücke und Vergleiche.

Der Januar 2014 war im Vergleich zu anderen Jahren relativ trocken und sonnig. Normalerweise gehören der Januar und der Februar zu den kältesten und niederschlagsreichsten Monaten im Jahr. Doch bis jetzt hatten wir nur ein einziges Mal in der Nacht 6° C und relativ wenig Regen.

Ich habe viele Jahre im Monchique-Gebirge unter den letzten echten Bergbauern gelebt. Meine alten Nachbarn sagen, dass es früher bis zu 6 Monate durchweg geregnet hat. Sicherlich gab es auch mal eine Regenpause und ein paar schöne Tage dazwischen. Doch die Aussage bedeutet letztendlich nur, dass es früher viel mehr geregnet hat als heute.

Foto: Algarve Wetter Zusammenfassung für Januar 2014

Die Tagestemperaturen lagen mit 14-19°C dagegen in der Norm. Nicht das ich den Regen vermisst hätte, aber von den Niederschlagsmengen in dieser Jahreszeit ist der Grundwasserspiegel und damit die Wasserversorgung für das Jahr abhängig.

Aber gut, wir werden ganz bestimmt in den folgenden Monaten noch einige Regentage haben, so dass wir hoffentlich keine Wasserprobleme an der Algarve bekommen werden.

Du interessierst Dich für weitere Info´s zum Klima an der Algarve?

Übrigens blüht im Januar schon so einiges und die Algarve fängt an recht bunt zu werden. Auch eignet sich der Januar und der Februar hervorragend um die eine oder andere Wanderung zu machen. Vorausgesetzt es schüttet nicht gerade wie aus Eimern.

Am besten ist es, wenn Du Dich für einen Kurzurlaub im Winter an der Algarve entscheidest, dass Du die Satellitenbilder und die Großwetterlage im Auge behältst.