Wandern bei Paderne

Wir wandern bei Paderne im Hinterland der Algarve. Unser Ziel ist eine alte römische Brücke mit einer zerfallenen Wassermühle und eine maurische Verteidigungsanlage aus dem 11. Jh. Diese Wanderung ist übrigens auch ein schöner Kontrast zu den Küstenwanderungen.

Das erwartet Dich beim Wandern bei Paderne

Paderne befindet sich ca. 15 km nördlich von Albufeira und war zu Zeiten des Salazars ein Landwirtschaftlich genutztes Gebiet. Heutzutage betreibt hier Dank der modernen Agrarpolitik eigentlich keiner mehr Landwirtschaft. Im weiteren Hinterland Richtung Messines und Silves kann man Orangenplantagen sehen, die allerdings sehr viel Wasser benötigen. Aber das ist ein anderes Thema.

Im Normalfall beginnen wir unsere schöne Wanderung an der Quelle von Paderne. Anfänglich gehen wir über alte Erdwege durch eine liebliche Landschaft zum Fluss „Ribeira de Quarteira“. Nun heißt es Schuhe aus, Hose hochkrempeln und ab durch den Fluss.

Die FlussüberquerungHier ist Vorsicht angesagt, denn der Untergrund ist absolut rutschig wie Glatteis. Wir gehen also mit sehr kleinen und langsamen Schritten durch den Fluss.

Falls es in den letzten Tagen viel geregnet hat, dann wird der Wasserstand zu hoch sein um auf die andere Seite zu gelangen. Deshalb solltest Du Dich, falls Du diese Wanderung alleine machst, darauf einstellen den Weg zurück zu gehen und die Wanderung abzuändern oder an einem anderen Tag einen neuen Versuch Starten.

Für meine Wanderfreunde gilt das natürlich nicht, weil wir bei zu hohem Wasserstand einen anderen Startpunkt wählen. Nach der Flussüberquerung wandern wir auf einem breiten Erdweg zu einer Häuseransammlung und weiter zur Autobahnbrücke.

Ein Schöpfrad beim Wandern bei Paderne

Wandern bei Paderne, so wie man es sich wünscht

Nun kannst Du Dich auf einen wunderbaren Wanderpfad freuen, der hinunter zum Fluss führt. Wir wandern durch eine wunderbare Vegetation, zwischen den Hügeln den Fluss entlang. Hinweistafeln zeigen uns welche Pflanzen uns umgeben und welche Tiere hier beheimatet sind.

Natur pur beim Wandern nahe PaderneEs ist einfach nur schön hier, so wie man es sich für eine Wanderung wünscht. Das ist Erholung pur, wir befinden uns in Mitten der Natur in absoluter Ruhe. Das Vogelgezwitscher und die hin und wieder leisen Geräusche vom fließenden Wasser runden das Erlebnis ab.

Wir erreichen eine alte römische Brücke, die in einem kleinen Bogen über den Fluss führt. Wenn man hier geradeaus weiter geht kann man nach Bolequeime gelangen, aber das ist eine ganz andere und abenteuerliche Wanderung.

Innerhalb der Burg An der zerfallenen Wassermühle rasten wir und genießen das Ambiente. Hier über diese Brücke verlief in vergangenen Zeiten ein wichtiger Handelsweg. Der Übergang war also auch hervorragend als Kontrollpunkt geeignet. Die Burg oben auf dem Berg, die wir schon auf dem Weg zur Brücke gesehen haben wachte u.a. auch über diesen ehemals wichtigen Punkt.

Weiter geht es hinauf zur Burg und über Erdwege in ein kleines Dorf. Hier gehen wir an den verschiedensten Häusern vorbei und staunen manchmal über das was wir sehen können. Unzählige Blumentöpfe, die das Haus verschönern, ein eingewachsenes Auto unter einem Feigenbaum oder eine Gefriertruhe im Vorgarten. Was da wohl drin sein mag oder welchen Zweck sie dort noch erfüllt?

Die Windmühle

Die Windmühle bei PaderneWir steuern eine Windmühle an, die nur zu bestimmten Zeiten geöffnet ist. Es ist keine Attraktion der Gegend, aber ein schöner Anlaufpunkt bevor wir den Ortsrand von Paderne erreichen. Je nach dem wo die Wanderung begonnen hat kann man hier die Wanderung etwas eher beenden oder wir gehen noch ca. 2 km zum Ausgangspunkt der schönen Wanderung zurück.

Meine persönliche Empfehlung:
Wenn Du mehr über Land und Leute erfahren möchtest, dann schaue Dir die Informations-Wanderung in Monchique mal an. Es war für viele einer der schönsten Urlaubstage.

Ein Interview nach der Wanderung bei Paderne

Falls Du auch an anderen Wanderungen interessiert bist, dann schaue Dich auf meiner Homepage bei den 12 schönsten Wanderungen der Algarve um.

Wenn Dir diese Seite gefallen hat, dann teile sie in den sozialen Netzwerken.
Deine Freunde werden sich bestimmt über diesen Tipp freuen.
Bild TripadvisorBewertungen bei Google Maps

Schreibe einen Kommentar